Freitag, 12. Dezember 2014

Winterliche Essensideen #3 - Vegetarischer Flammkuchen

Wenn ich die Bilder sehe, läuft mir das Wasser so im Munde zusammen! Dieses Gericht ist so köstlich, dass ich es mit euch teilen möchte. Eigentlich war alles nur etwas improvisiert, aber was im Endeffekt dabei herausgekommen ist: FANTASTISCH!




Die Zutaten:
1 Rolle frischen Blätterteig
1 Ei
1/2 Packung Frischkäse oder Crème Fraîche
Salz, Pfeffer
nach Belieben: Tomaten, Lauch

Anleitung:
Ihr rollt die Blätterteigrolle aus. Anschließend mischt ihr in einem Gefäß den Frischkäse mit dem Ei und salzt und pfeffert das Ganze nach Belieben. Die fertige Masse verteilt ihr nun auf dem Blätterteig. Nun müsst ihr nur noch nach Belieben belegen. Ich habe mich dabei für kleine Cocktailtomaten und Lauch entschieden, die Tomaten brachten in das doch recht deftige Gericht eine herrliche Frische. Wer will, kann aber auch nach der guten traditionellen Art mit Schinken und Zwiebeln arbeiten, jeder wie er will.
Zum Schluss den Flammkuchen nur noch bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für ca. 20min in den Ofen, aber auch hier gut im Auge behalten, nicht dass euch was anbrennt!

Guten Appetit!



Welche Varianten von Flammkuchen mögt ihr am Liebsten?
Ich habe letztens einen mit Ziegenkäse und Birnen gesehen, yummy!

Eure Nessa :)

Dienstag, 9. Dezember 2014

Review: Clarins Fluide Fondant Désaltérant

Heute möchte ich euch eine Hautpflege vorstellen, die mich seit geraumer Zeit begleitet und die ich mittlerweile auch sehr mag: Die Clarins Fluide Fondant Désaltérant mit Lichtschutzfaktor 15. Hierbei handelt es sich um eine Tagespflege für normale bis Mischhaut. 


Daten & Fakten
Name: Fluide Fondant Désaltérant
Firma: Clarins
Inhalt: 50 mL
Preis: 38,95€ - 43€
erhältlich bei: z.B. easycosmetic, Breuninger, Clarins

Das sagt Clarins:
"Das Feuchtigkeitsfluid mit SPF 15 für normale bis Mischhaut von Clarins sorgt auch bei sehr warmen Temperaturen dafür, dass Ihre Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt ist zudem bleibt Ihre Haut im Gleichgewicht, für eine schönere Ausstrahlung."

Das sage ich:
Ich habe das Fluid von easycosmetic.de erhalten. Der Versand ging wirklich super flott und es waren sogar noch ein paar kleine Goodies mit enthalten. Ihr könnt die Tagespflege hier bestellen.
Nach nun über einem Monat im Test kann ich nun ein Fazit ziehen. Ich verwende die Creme sehr gerne, vor allem wenn ich Foundation auftrage. In der letzten Zeit habe ich einige Probleme mit meiner Haut, ich habe nach meinem Urlaub eine leichte Akne entwickelt. Dadurch musste ich meine Hautpflege sehr verändern. Ich hatte eigentlich beschlossen, keine Foundation mehr zu tragen, aber diese Umstände zwingen mich sozusagen dazu. Die Creme habe ich zusammen mit meiner Foundation gemischt und somit eine Konsistenz einer getönten Tagescreme erhalten. Damit wurde meine leichte Akne gut abgedeckt, aber es war weder zu ölig noch zu trocken.
Meine Haut hat sich immer noch nicht komplett erholt, aber es wird von Mal zu Mal besser. Und gerade diese Creme trägt unter Anderem einiges dazu bei, den ich hatte teilweise sehr trockene Partien durch die Verwendung von Benzoylperoxid Cremes aus der Apotheke.





Es handelt sich wie gesagt um ein Fluid, das heißt, eine ganz leichte, ölfreie Creme. Nichtsdestotrotz ist sie sehr feuchtigkeitsspendend! Nach dem Auftrag hat man ein angenehmes Tragegefühl, allerdings bleibt auch ein minimaler Film übrig, der nicht ganz einzieht, was mich aber nicht weiter stört. Praktisch ist auch der Pumpspender, der eine gute Dosierung und auch eine gewisse Hygiene mit sich bringt. Das Design spricht mich auch sehr an, durch Goldakzente wirkt es recht edel, auch wenn die restliche Verpackung aus Plastik ist. Was ich auch super finde und was mich mitunter auch am meisten von diesem Produkt überzeugt: Der Lichtschutzfaktor!
Mit einem SPF von 15 zwar nicht sonderlich hoch, aber ich finde, für den Winter ausreichend. Ja auch im Winter muss man sich vor der UV-Strahlung schützen!


Insgesamt ein sehr überzeugendes Produkt, welches ich mir sobald es leer ist auch höchstwahrscheinlich nachkaufen werde.

Habt ihr Produkte, die euch bei Problemhaut sehr geholfen haben?
Bin für Vorschläge immer offen!

Eure Nessa :)


Mit freundlicher Unterstützung von easycosmetic.de, vielen Dank!

Freitag, 28. November 2014

Winterliche Essensideen #2 - Sommerrollen mit fettfreier Sweet Chili Sauce

Nun folgt heute also der zweite Post zur neu gestarteten Serie. Ihr fragt euch sicher, warum ich Sommerrollen als winterliche Essen anprangere?! Meiner Meinung nach kann man die Sommerrollen das ganze Jahr über Essen und seien wir mal ehrlich, wer hält sich schon gerne an "Regeln"? ;-) Außerdem sind die Rollen mit der Sauce so spicy, dass einem ganz schnell warm wird :D
Deshalb möchte ich euch heute dieses Gericht vorstellen, was man auch super vorbereiten kann, um dann beispielsweise am Abend mit mehreren Gästen davon zu speisen!


Man benötigt:

Für die Sommerrollen:
Gemüse nach Wahl (in meinem Fall: Avocado, Paprika, Gurke)
Frühlingszwiebeln oder Lauch
frische Gewürze (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie,...)
Reispapierblätter (pro Rolle eins)
etwas Wasser zum Anfeuchten der Blätter

Für die Sweet Chili Sauce (nach Freelee):
Kokosblütenzucker
Wasser
Frühlingszwiebeln
2-3 Chilis
Saft einer halben Zitrone

Anleitung:

Am besten fängt man mit der Sauce an, denn diese kann dann im Kühlschrank etwas erkalten, während man die Sommerrollen zubereitet. Ich habe hierbei keine Mengenangaben angegeben, weil man das meiner Ansicht nach nach Augenmaß machen sollte und einfach abschmeckt, bis es passt :) Rezept in Videoform findet ihr auch hier.
Man gibt den Kokoszucker mit den kleingeschnittenen Chilis und dem Wasser in einen Topf und erhitzt diesen auf mittlerer Stufe. Dabei ist Vorsicht geboten, denn der Zucker darf nicht anbrennen. Keine Sorge, wenn alles recht flüssig ist, das passt schon! 2-3 Chilis sind schon sehr scharf, also Achtung! Wer nicht so auf scharf steht, sollte lieber weniger benutzen (nur eine). Das Ganze lässt man nun leicht köcheln. Gegen Ende gibt man die Frühlingszwiebeln hinzu und lässt erneut ein wenig köcheln, bis man dann schließlich den Zitronensaft dazugibt. Auch jetzt nochmals ganz kurz köcheln lassen, danach ab in den Kühlschrank damit!

Für die Sommerrollen schneidet man das Gemüse in längliche Stücke, schnibbelt die frischen Kräuter klein, ebenso den Lauch bzw. die Zwiebeln. Nun nimmt man sich eine tiefe größere Pfanne (Durchmesser etwas größer als das Reispapier) und füllt diese mit warmen Wasser. Man nimmt sich jetzt ein Reispapierblatt und legt dieses für ca. 10-15 Sekunden ins Wasser, bis es eine biegsame, glitschige Konsistenz hat. Nun kann man das Reispapierblatt nach Belieben belegen und dann einrollen, erst von einer Seite zur anderen und dann die Seiten rechts und links einklappen.
Und fertig! :-)
Man kann die Rollen natürlich nach Belieben befüllen, da sind keine Grenzen gesetzt: Ob Fleisch, Fisch oder auch Glasnudeln und Reis, ganz egal, wie ihr mögt.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen,
eure Nessa :)





Mittwoch, 26. November 2014

MAC Lippenstift "On Hold" Cremesheen

Heute soll es um meinen allerliebsten Lippenstift gehen: Den MAC Lippenstift "On Hold" mit Cremesheen-Finish. Ich muss gestehen, ich dachte immer: "Ach, ein MAC Lippenstift ist einfach überteuert, man zahlt da eh nur für den Namen und von der Qualität her kann man sich dann auch gleich einen aus der Drogerie kaufen." Aber ich wurde eines Besseren belehrt: Die Qualität ist spitzenmäßig und der Tragekomfort wirklich 1A! Sich ab und an mal was zu gönnen ist okay, obwohl ich dennoch immer noch der Meinung bin, auch gute Qualität in der Drogerie für einen geringeren Preis zu erhalten. 
Mir gefällt die Farbe einfach richtig gut! Angeblich soll sie ein Dupe zum gehypten MAC Viva Glam "Cindy" sein, der allerdings leider limitiert war. Einen schönen Vergleich findet ihr bei Innen&Außen
Es handelt sich um einen roten Lippenstift, der aber definitiv etwas ins bläuliche Rosa einschlägt. Ich lasse die folgenden Bilder mal für sich sprechen ;-)








Montag, 24. November 2014

Winterliche Essensideen #1 - Baked Berry Oatmeal

Heute möchte ich euch ein ganz wunderbares Rezept vorstellen und damit in meine neue Serie "Winterliche Essensideen" starten! Anfangen möchte ich nun mit dem Baked Berry Oatmeal, welches für mich hervorragend in die herbst- und winterliche Zeit passt. Mit wenig Aufwand könnt ihr euch hiermit ein wärmendes und sättigendes Frühstück bereiten :-)


Alles was ihr dazu braucht, ist Folgendes:

3-4 EL zarte oder kernige Haferflocken (nach Belieben)
150ml Milch (ich habe Hafermilch verwendet)
etwas Joghurt (ich habe Sojajoghurt genommen)
Zimt
Honig (zum Süßen)
eine Hand voll Beeren (in meinem Fall Heidelbeeren und Himbeeren)


Anleitung:

Ihr legt in einem Topf die Milch vor und erhitzt diese, bis sie anfängt zu kochen. Jetzt könnt ihr schon etwas Zimt dazu geben, dann wird das Ganze geschmacklich intensiver. Sobald die Milch kocht, nehmt ihr sie von der Herdplatte und gebt die Haferflocken unter leichtem Rühren hinzu. Alles sollte jetzt eine breiige Konsistenz bekommen (falls das nicht der Fall sein sollte und noch zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, einfach kurz erneut aufkochen lassen!). Nun nehmt ihr euch ein backofengeeignetes Schälchen und gebt eure Beeren hinein, sodass diese den Boden bedecken. Im Anschluss vermischt ihr euer Oatmeal mit dem Joghurt und etwas Honig und gebt es ins Schälchen. Zum "Schön-Aussehen" habe ich noch ein paar Heidelbeeren oben drauf gelegt.
Schließlich kommt das Ganze bei ca. 180°C Ober-/Unterhitze in den Backofen für ca. 20min. Behaltet es aber gut im Auge, wir wollen ja nicht, dass es anbrennt ;-)
Et voilá, fertig ist das leckere, gesunde Frühstück!

Ich wünsche euch einen guten Appetit,
eure Nessa




Freitag, 5. September 2014

Allrounder: Kokosnussöl

Ein wahrer Allrounder: Kokosnussöl! Ich benutze es mittlerweile für so Vieles: Zum Kochen, für die Lippen als Pflege, generell für sehr trockene Stellen wie Ellenbogen und auch für die Haarspitzen. Für mich ein Wundermittel :-) Ich habe meins online bei iherb.com erworben, hatte dort aber leider ein paar Problem mit dem Zoll, weil iherb die Rechnung wohl nicht außen angebracht hatte, und da bei Waren aus den USA ab ca. 21 Euro ja Steuern anfallen, haben die das am Zoll kurz dort behalten, weil sie den Wert nicht wussten. Das Kokosöl hat aber nur ca. 5 Dollar gekostet, man kann es aber auch hier in Deutschland recht günstig erwerben.



Mich würde interessieren, wofür ihr es noch alles nutzt? 
Falls ihr denn auch Kokosöl verwendet :) Bin für neue Anwendungsgebiete offen!

Eure Nessa :)

Dienstag, 2. September 2014

Essie Nagellack "Blanc"

Hach, es ist einfach LIEBE! Ich bin verliebt. In einen Nagellack. Lange sträubte ich mich gegen weiße Nägel, da es mich immerzu an Tipp-Ex erinnerte. Aber dann kam der "Sommer", naja zumindest fast, und mit ihm die gebräunte Haut. Zu gebräunter Haut passt Blanc von Essie einfach noch viel besser :)



Daten & Fakten:
Name: Blanc
Firma: Essie
Inhalt: 13.5ml
Preis: 7.95€
Haltbarkeit: 24 Monate
Erhältlich bei: dm, Müller, Douglas, etc.

Meine Meinung:
Der Auftrag ist wie immer (ja, Essie ist einfach toll!) sehr angenehm und nicht streifig. Allerdings würde ich empfehlen, mehrere Schichten aufzutragen. Eine einzige ist zu durchschimmernd, man sollte mindestens 2, besser sogar 3 dünne Schichten auftragen. Von der Haltbarkeit auf den Nägeln ist der Nagellack okay, er hält bei mir ca. 3-4 Tage, bis er anfängt, langsam am oberen Rand abzusplittern. Das finde ich aber in Ordnung, meistens wechsele ich nach diesem Zeitraum eh die Farbe, wenn ich denn Zeit dazu habe ;-) Der Lack ist seinen Preis definitiv wert. 

Wie gesagt, für mich eine tolle Sommerfarbe! Da es jetzt langsam aber sicher auf den Herbst zugeht, werde ich die letzten Sonnenstrahlen noch ausnutzen und ihn so häufig wie möglich tragen, bis ich dann in der neuen Jahreszeit zu dunkleren Tönen greifen werde (Dunkelrot, du wirst freudig erwartet!).

Swatches:



Wie gefällt Euch die Farbe?

Eure Nessa :)

Sonntag, 31. August 2014

DIY Urlaubserinnerungen

Heute möchte ich euch ein großartiges Do It Yourself (abgekürzt: DIY) zeigen, welches ich auf Pinterest gefunden und mich sofort ans Nachmachen gemacht habe!



Und nun die Anleitung dazu, geht ganz leicht :-) Schöne Sonntagsbeschäftigung!

Man braucht:

Urlaubssouvenirs (Tickets, Eintrittskarten, Stadtpläne, Münzen, ...)

Urlaubsfotos (meine hab ich von Google), einen alten Atlas (günstig gebraucht bei Amazon bestellt)

 Mehrere Rahmen (meine sind von Ikea, Modell "RIBBA", ca. 5€)

Und so funktioniert's:

 Auf der Rückseite der Fotos grob die einzelnen Buchstaben der Städte vorzeichnen. Ganz wichtig ist hierbei, daran zu denken, dass man spiegelverkehrt zeichnen muss! Ist mir des Öfteren leider entfallen, deshalb fehlt beispielsweise auch bei London das N, also nicht wundern ;-)
Aus dem Atlas könnt ihr euch auch Teile ausschneiden, ich habe immer Karten genommen, auf denen die Städte abgebildet waren.

Nun schneidet man alle Buchstaben aus...

... und klebt sie auf einem weißen Blatt Papier, das in den Rahmen passt (ich habe die Vordrucke von Ikea genommen, die schon mit dabei sind, eignet sich ganz hervorragend!), fest. Nun kann man nach Belieben die Urlaubssouvenirs auf dem Blatt anordnen und anschließend auch befestigen.
Nur noch in den Rahmen einsetzen und fertig!


Gefällt euch das Endergebnis auch so gut wie mir? :)
So verstauben alte Souvenirs nicht mehr und werden wunderschön in Szene gesetzt. Momentan bin ich total im DIY Fieber und freue mich schon auf neue Ideen.

Eure Nessa :)

Sonntag, 3. August 2014

Labello Lip Butter Raspberry Rosé

Heute möchte ich euch die Lip Butter von Labello in der Sorte Raspberry Rosé vorstellen. Nachdem ich mir diese in der Variante Vanilla & Macadamia schon vor einiger Zeit gekauft habe, erhielt ich vor Kurzem freundlicherweise auch diese Sorte und habe sie seitdem getestet. Was ich vorweg sagen will: Momentan bin ich einfach auf einem "Weniger-ist-mehr"-Trip und will so wenig wie möglich benutzen, sowohl Pflegeprodukte als auch vor allem MakeUp (Bericht zu meiner Pflegeroutine siehe hier). Deshalb habe ich die Lip Butter auch nicht so intensiv getestet wie manch andere, weil ich nicht alle halbe Stunde nachgetragen habe oder sonstiges.


Daten & Fakten:
Name: Lip Butter Raspberry Rosé
Firma: Labello (Beiersdorf)
Inhalt: 16.7g / 19mL
Haltbarkeit: 12 Monate
Preis: 2,69€ (bei Rossmann manchmal auf 2,29€ reduziert!)
Erhältlich bei: dm, Rossmann

Das sagt Beiersdorf:
"Wünschst du dir reichhaltige Pflege mit einem angenehmen Duft für langanhaltend weiche und geschmeidige Lippen? Die cremige Formel mit Sheabutter und natürlichem Mandelöl schmilzt, sobald sie die Lippen berührt und sorgt so für verwöhnende Pflege-Momente. Die Sheabutter wird aus dem afrikanischen Sheabaum gewonnen und ist reich an Vitaminen. Das milde Mandelöl enthält wichtiges Vitamin E. So schützt die Formel wirksam vor schädlichen äußeren Einflüssen und beruhigt besonders trockene Haut – für ein langanhaltendes und einzigartig weiches Lippengefühl." (Quelle: labello.de)

Das sage ich:
Was einem als allererstes auffällt: Der Geruch! Öffnet man das kleine Döschen, erkennt man sofort den typischen (industriellen) Himbeer-Geruch. Dieser erinnert mich immer an Brause oder auch das Bübchen Kindershampoo. Die Pflege hat eine ganz zarte Rosatönung, trägt man sie allerdings auf die Lippen auf, ist davon nichts zu erkennen. Die Konsistenz ist wie der Name schon sagt butterartig, man braucht nicht viel Produkt. Die Lip Butter schmilzt auf den warmen Lippen und lässt sich gut verteilen. Die Pflegewirkung ist ganz okay, nach einer guten halben Stunde bemerke ich immer noch ein wenig Produkt auf den Lippen. Was mich bei Labello aber immer stört: Der sogenannte Labello-Effekt. Wenn ich Labello benutze, werden die Lippen zwar kurzzeitig gut mit Feuchtigkeit versorgt, allerdings muss man immer und immer wieder nachtragen, damit dies auch so bleibt. Am Anfang sind diese Nachtrage-Intervalle noch länger, aber nach einer gewissen Zeit entwickelt man eine Sucht und muss ständig irgendwas auf die Lippen geben, weil man meint, die Lippen wären sooo ausgetrocknet. So ist es leider auch hier und auf die Dauer verschlechtert sich der Zustand der Lippen, wenn man eben nicht immer wieder Produkt aufträgt. Noch dazu finde ich es etwas unhygienisch, mit dem Finger immer wieder in das Döschen reinzutouchen und will mir gar nicht das Bakterienwachstum vorstellen :D



Fazit:
Ich bin einfach nicht Fan von dieser Lippenpflege, die Variante Vanilla & Macadamia fand ich einen Ticken besser, da reichhaltiger. Ich greife mittlerweile lieber auf andere Lippenpflegeprodukte zurück (meinen Liebling werde ich noch in Kürze vorstellen!), versuche aber auch hier alles auf ein Minimum zu begrenzen. Und ich merke, dass das auch gut klappt :-)

Habt ihr die Lip Butters schon getestet? 
Welches ist euer Favorit?

Eure Nessa :)

Samstag, 26. Juli 2014

Aktuelle Pflegeroutine

Yes, endlich Semesterferien, wohlverdient! Ich kann euch gar nicht sagen, wie zeitaufwändig und anstrengend so ein Studium ist. Nichts mit Party, Party, Party: LERNEN ist angesagt! Aber nun ist es vorbei, jetzt genieße ich mir erst einmal ein paar Wochen bzw. Monate meine freie Zeit. Und ich garantiere, es wird auch wieder mehr kommen hier auf dem Blog!
Den Anfang macht meine aktuelle Pflegeroutine. Ich habe mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt, da meine Haut eine Problemzone bei mir ist. Ich würde sagen, ich habe eine Mischhaut (in der T-Zone tendierend zu öligem Glanz, an den Wangen trockene Partien). Noch dazu habe ich Rötungen im Bereich um die Nase. Auch neige ich eher zu unreiner Haut, ich habe zwar keine Akne, aber doch des Öfteren mal Pickel und Pickelchen. Aus diesem Grund habe ich früher immer zu bestimmten Pflegeserien speziell für unreine Haut bzw. Mischhaut gegriffen. Oftmals bestand die Serie aus vielen Schritten (Reinigung, Gesichtswasser, Toner, Feuchtigkeitscreme,...). Und was für mich immer half: Alkohol in den Produkten. Das desinfiziert und trocknet die Pickel aus dachte ich. Und dann immer schön großflächig mit dem Wattepad durch das ganze Gesicht gewischt mit dem Zeug. Ach ja, die Haut spannt ein wenig, selbst nach der Gesichtscreme, aber das ist ganz normal. Pustekuchen!
Nachdem ich mich mehrere Wochen eingelesen habe in die Materie (besonders hilfreich war für mich dabei der YouTube Kanal von MoinYamina!), beschloss ich, dem ein Ende zu setzen und endlich meiner Haut was Gutes zu tun.
Meine Gesichtspflegeroutine ist nicht sehr aufwändig und nur sehr spärlich, aber gerade das macht sie aus. Ich benutze morgens einfach nur ein wenig kaltes Wasser zum Reinigen, danach eventuell (aber eher selten) eine Feuchtigkeitscreme. Entweder nehme ich für das Reinigen einfach meine Hände und forme sozusagen eine "Schüssel" oder ich befeuchte ein großes Wattepad (es sollte schon sehr durchfeuchtet sein!) und streife damit durch mein Gesicht, einfach um den wenigen Schmutz aus dem Gesicht zu nehmen. Abends mache ich dann schon ein bisschen mehr: Ich habe mir einen Cleanser gekauft, dessen Inhaltsstoffe rein natürlich sind. Damit wasche ich dann ganz sanft (!) mein Gesicht und nehme ihn dann wieder mit Wasser ab. Danach trockne ich mein Gesicht nicht ab, sondern gebe noch auf die feuchte Haut denselbigen Cleanser als Feuchtigkeitscreme. Das funktioniert für mich sehr gut.




Was mir aber auch sehr hilft: Ich benutze keinerlei Foundation oder Puder mehr! Klar, am Anfang war es schon etwas ungewohnt und seltsam, sozusagen "nackt" aus dem Haus zu gehen, vor allem weil ich so eine ölige T-Zone hatte und immer pudern musste. Aber nach einer gewissen Zeit ist das überhaupt nicht schlimm, vor allem weil sich durch meine Routine die Haut selbst ausbalanciert und nun nicht mehr ölig ist. Gerade für ölige Haut hab ich eine super Empfehlung: Distel-Öl! Es ist im ersten Moment schon komisch, sich pures Öl ins Gesicht zu schmieren, aber es hilft wirklich. Ich massiere mir ca. 2-3 Mal in der Woche abends vor dem Schlafengehen eine kleine Portion des Öl ins Gesicht, ich massiere das Gesicht quasi damit, aber wirklich ganz sanft, wie ein zartes Streicheln, Das mache ich 15-20min. Danach durchfeuchte ich ein kleines Handtuch mit lauwarmen Wasser und nehme das restliche Öl damit ab. Schon danach spürt man den Mattierungseffekt! Dieser hält bei mir bis zum nächsten Nachmittag an, was ich wirklich super finde. Die Haut wird dadurch auch nicht ausgetrocknet, im Gegenteil, ihr wird sogar noch Feuchtigkeit hinzugeführt. Noch ein Vorteil: Durch die Massage lösen sich die kleinen schwarzen Mitesser aus dem Gesicht :-) Ich empfehle euch wirklich sehr, das einfach mal auszuprobieren.

So viel zu meiner Pflegeroutine. Sie hat mir wirklich sehr mit meiner "Problemzone Haut" geholfen, selbst meine verhassten Rötungen sind schon deutlich geringer geworden! Manchmal ist weniger eben mehr :-)

Wie sieht eure Pflegeroutine aus? 
Hinterlasst mir doch ein Kommentar, ich finde es wirklich spannend!

Eure Nessa :)

Montag, 19. Mai 2014

Outfit of the day #4

Pünktlich zum tollen Wetter gibt es heute mal wieder ein Outfit von mir. Ich finde momentan gibt es so so viele wunderschöne Sachen, ich musste mich beim Shoppen echt im Zaum halten :-D Oftmals ist es aber auch so, dass ich etwas sehe, mir eine schöne Kombination vorstellen kann und es dann anprobiere und bääm: Es sieht an mir einfach nur (sorry für den Ausdruck) scheiße aus. Kennt ihr das?
Jedenfalls hier mein Outfit vom heutigen Tag:








Top: Vero Moda | Jeans, Ohrringe, Sonnenbrille, Ringe: Primark | Schuhe: via Otto.de

Wie gefällt euch das Outfit? 
Und kennt ihr oben beschriebenes Szenario auch?

Eure Nessa :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...