Mittwoch, 4. September 2013

DETOX: Meine Erfahrungen

Hallihallo meine Lieben,
heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit dem Detox Programm von Nikki Sharp berichten. Ich habe mir online den 5-Tage Detox Plan gekauft, den ich vor wenigen Wochen durchgezogen habe, wie viele sicherlich auf Twitter mitbekommen haben. Zunächst möchte ich euch aber ein paar Fragen beantworten:

Was ist Detox?
Beim Detox versucht man, durch Entzug von Zucker und wenig komplexen Kohlenhydraten den Körper zu entgiften. Danach soll man sich wohler fühlen, besser schlafen können, man hat keinen Blähbauch mehr etc.

Wie bin ich darauf aufmerksam geworden?
Ich habe etwas auf Instagram gestöbert (wenn man zu viel Freizeit hat^^) und bin dort auf den Account Staysharpbestrong von Nikki Sharp aufmerksam geworden. Es hat mich fasziniert, wie manche LEute innerhalb von nur 5 Tagen eine sichtliche Veränderung der Figur als auch nach eigenen Angaben ein besseres Wohlbefinden nachweisen konnten. Da ich generell keine Probleme mit meinem Gewicht habe (ich habe Normalgewicht und fühle mich pudelwohl), ich aber des Öfteren zu Magenproblemen und Unwohlbefinden tendiere, wollte ich das unbedingt mal ausprobieren.

Wo erhält man den Plan und wie viel kostet er?
Man kann den 5-Tage-Plan auf der Website von Nikki Sharp (hier) erhalten, dort kostet er etwas mehr als 6 Euro. Den Plan bekommt man dann per Mail zugeschickt und kann ihn sich ausdrucken (mehrer 20-30 Seiten).

Worauf basiert der Plan?
Der Plan basiert auf dem Prinzip des Clean Eating, ein Ernährungsprinzip, bei dem es darum geht, möglichst naturnahe, unverarbeitete Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Es handelt sich hierbei in keinster Weise um eine Diät!!! Clean Eating bedeutet übersetzt so viel wie "sauber essen", man trennt sich von den ganzen unreinen Sachen mit viel Zucker und wenig Nährwerten.
Neben dem sich bessernden Wohlbefinden kann man dadurch auch einige Kilos verlieren, ein schöner Nebeneffekt ;-)

Aus rechtlichen Gründen darf ich keine genauen Angaben zu den Mahlzeiten, den Rezepten oder sonstigem Inhalt de Plans machen, wer will, kann sich den Plan ja selbst kaufen, falls er das für nötig hält.

Mein Essen innerhalb der 5 Tage:
(ich habe nicht jede Mahlzeit fotografiert, da ich oftmals ähnlich gegessen habe!)











(sorry für die Qualität, wurde mit dem Handy aufgenommen!)

Mein Fazit:
Anfangs fiel es mir echt schwer, auf so viele ungesunde Sachen zu verzichten, weil der Körper sich so daran gewöhnt hat, das zu bekommen, wonach er verlangt. Die ersten beiden Tage waren die härtesten, denn man hatte teilweise das Gefühl, man ist unterzuckert, was man natürlich nicht war, es war nur ungewohnt. Ich habe in den 5 Tagen glaube ich mehr Gemüse gegessen als in meinem bisherigen Leben zusammen :D Aber ich muss wirklich sagen, die Geschmacksnerven entwickeln sich ganz neu, sie werden viel sensibler. Ich hatte teilweise richtiges Verlangen nach frischem Obst oder Gemüse! Ich habe vorher nie gerne Pilze oder Spargel gegessen, doch während der 5 Tage fand ich diese beiden Sachen in meiner Gemüsepfanne am allerbesten, kaum zu glauben. Abends konnte ich richtig gut einschlafen und habe auch das erste Mal seit Langem wieder durchgeschlafen, ohne nachts wach zu werden. Auch habe ich mich viel fitter gefühlt, ich hatte viel mehr Energie als sonst. An Gewicht habe ich auch verloren, fast 2 Kilo, wobei ich denke, dass es sich hierbei hauptsächlich um Wassereinlagerungen im Körper handelte. Getrunken habe ich 2-3 Liter stilles Leitungswasser über den Tag verteilt und zu jeder Mahlzeit eine Tasse grünen Tee getrunken.

Ob ich mir den Plan wieder kaufen würde, wenn ich ihn nicht besäße? - Nein.
Denn meiner Meinung nach kann man sich hierzu so vieles im Internet anlesen, es gibt unzählige Rezepte kostenlos und einfach. Bei dem Plan hat mir teilweise einfach die Abwechslung gefehlt, da fehlte mir der Pepp in der Sache. Für mich als Einstieg gelungen, aber wer wirklich was ändern will, kann sich dazu auch anderweitig informieren, auch wenn 6 Euro verschmerzbar sind. Ich bin direkt am 6.Tag essen gegangen, es gab Burger mit Pommes, alles andere als "Clean". Aber ich wollt emich belohnen, dass ich es durchgehalten habe. Mittlerweile hat sich mein alter Lebensstil teilweise wieder eingependelt, allerdings gehe ich viel bewusster mit Essen um und denke darüber nach. Allerdings habe ich gemerkt, dass sich auch mein Hautbild während der 5 Tage Detox Kur sichtlich verbessert hat und ich nur wenige Tage, nachdem ich wieder normal gegessen habe, wieder zu Pickeln und kleinen Unreinheiten neige.

Da ich alles in allem mit dem Prinzip des Clean Eatings durchaus zufrieden war und auch in Zukunft darauf mehr zu achten, habe ich mir schon eine neue Challenge überlegt. Ich habe im Netz sehr viel über die 30-Tage Challenge Vegan For fit gelesen und werde mir jetzt dieses Buch zu legen. Und dann gehts bald auch schon los, vielleicht wird sich mein Ernährungsstil dann schon ganz bald ändern ;-)

Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Detox Kuren?
Kennt ihr Vegan for Fit? Ist es empfehlenswert?

Eure Nessa :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasst mir eine nette Nachricht oder einfach nur liebe Grüße! Ich freue mich über jedes einzelne Kommentar :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...