Dienstag, 14. Juni 2011

Im Test: Ravensberger - Omas Milchreis


Über den Brandnooz Blogger Club durfte ich folgenden Milchreis testen: Den neuen "Omas Milchreis" von Ravensberger.

Alle weiteren Infos findet ihr hier.

Nun zu meinem Testbericht:

Angekommen ist der Milchreis in einem Kühlbeutel, damit auch alles schön frisch bleibt. Als ich den Kühlbeutel allerdings aufgemacht habe, sah ich, dass eine Verpackung schon ein kleines Loch enthielt und ausgelaufen war. Alles war erst einmal schöööön klebrig! Also, sauber gemacht und los gings mit dem Probieren. Erhalten habe ich insgesamt 8 Packungen, 4 der Sorte Gartenapfel und 4 der Sorte Schwarzkirsche.




Ich habe zusammen mit meiner Familie den Milchreis getestet. Probiert habe ich den Milchreis in der Sorte Schwarzkirsche. Vom Aussehen her sieht der Milchreis schon mal richtig lecker aus. Doch dann ist auch schon ein Problem aufgetreten: Man kann die Box der Schwarzkirschen nicht knicken/kippen, sodass man alles einzeln zum Milchreis geben musste. Natürlich habe ich den Milchreis auch so probiert und muss sagen, dass er mich jetzt nicht wirklich vom Hocker haut. Zusammen mit den Kirschen schmeckt er eigentlich recht gut.

Die Meinung meiner Familie ist ähnlich. Uns schmeckt die Kirschsorte besser, sodass schon nach 2 Tagen alle vier Packungen davon leer waren und nun immer noch 3 Gartenapfel Packungen im Kühlschrank stehen.

Mit im Paket waren auch Coupons und ein Heft "Insider Nooz".



Ich denke, dass ich von den Coupons weiteren Milchreis kaufen und auch welche weiter an Freunde geben werde.

Fazit: Alles in allem kann man sagen, dass es sich bei Ravensberger - Omas Milchreis um ein relativ gut schmeckendes Dessert handelt, das für den Preis von 59 Cent völlig in Ordnung ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasst mir eine nette Nachricht oder einfach nur liebe Grüße! Ich freue mich über jedes einzelne Kommentar :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...